0
join us on Facebook
follow us on Twitter
English  Français

News

News – Samstag, 25. Oktober 2014
Samstag, 25. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Die Schweizer Optis verblüffen weiter ! Nach den beiden Wettfahrten von gestern wurde auch das Streichresultat aktiviert, was Nick Zeltner SUI, der gestern mit den Rängen 1 und 4 in seiner Gruppe brillierte, auf den 2. Gesamtrang vorrücken liess. Seine Serie von Top-5-Rängen setzte auch Nicolas Rolaz SUI fort (gestern 4/5), er liegt damit knapp hinter Nick Zeltner SUI auf Rang 3. Überragend war gestern erneut Mara Turin SLO mit 2 Laufsiegen, sie führt nun mit 8 Punkten Vorsprung. Durch einen Frühstart ist Valentin Müller GER auf Rang 6 zurückgefallen. Die Rangliste und die Event-Website.
Heute und morgen steht nun die Team-Race-WM auf dem Programm, nächste Woche gibts dann nochmals 6 Läufe der Einzel-WM.
Samstag, 25. Oktober 2014   (Bild © Mapfre)
In den südlichen Passat-Winden sind die 7 Teams mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 16 kn gut vorangekommen und haben heute Nacht bereits die Fernando de Norhona-Inseln vor der Küste Brasiliens passiert. Die Insel-Gruppe ist eine obligatorische Wegmarke auf dem Weg nach Kapstad. Nun gilt es, die richtige Strategie zu wählen, und das flaue Hoch von St.Helena zu umfahren. Das Feld ist wieder etwas zusammengerückt, 'Abu Dhabi' (Ian Walker GBR) führt weiterhin, der Vorsprung auf 'Brunel' (Bouwe Bekking NED) beträgt 17 Meilen. 'Västas Wind' mit Chris Nicholson NZL konnte ihren Rückstand auf 24 Meilen verkürzen und auch die an 7. Stelle segelnden Frauen von 'SCA' liegen nur noch 98 Meilen zurück. Der Race-Viewer, der Tagesbericht und die Videos.
Samstag, 25. Oktober 2014   (Bild © Talbot Wilson)
Gestern wurde die Round Robin des Bermuda Gold Cup abgeschlossen sowie die erste Runde der Viertelfinals gesegelt. Eric Monnin SUI kam dank eines Sieges im letzten Match eine Runde weiter, im Viertelfinale gewann er auch das erste Duell gegen Pierre-Antoine Morvan FRA. Im schwedischen Duell führt Johnie Berntsson SWE gegen Björn Hansen mit 1-0, Taylor Canfield ISV liegt gegen Staffan Lindberg FIN mit 1-0 vorne und auch Tour-Leader Ian Williams GBR führt gegen Merek Stanczyk POL mit 1-0. Ausgeschieden sind u.a. die beiden in der Tour-Wertung weit vorne liegenden Mathieu Richard FRA und Phil Robertson NZL. Die Ergebnisse und die Event-Website.
Samstag, 25. Oktober 2014   
Die guten Bedingungen in Florida hielten auch gestern an, für das Finale bahnen sich sowohl bei den Männern wie den Frauen spannende Kämpfe um die Medaillen an. Bei den Männern konnte sich Mattia Camboni ITA an der Spitze behaupten, als Tagesbester (3/1/1) ist Radoslaw Furmanski POL aber bis auf einen Punkt herangerückt. Die beiden haben sich 25 Punkte von Toni Bonet ESP abgesetzt.
Bei den Girls ist die Spitze zusammengerückt: Emma Wilson GBR als neue führende weist nur gerade 4 Punkte Vorsprung auf Rang 4 - Bérénice Mege FRA - auf. Dazwischen liegen punktgleich Marta Maggetti ITA und Ma Kwan HKG. Alle Ranglisten, die Videos und die Event-Website.
Samstag, 25. Oktober 2014   
Auch dieses Jahr wurden anlässlich des Goldcups wieder zahlreiche Opti-Segler aus der ganzen Welt an den Junior Gold Cup auf Bermuda eingeladen. Nach 2 Tagen und bisher 7 Wettfahrten führt Christian Spodsberg DEN deutlich mit 19 Punkten Vorsprung auf die punktgleichen Adam Larson BER und Rocco Falcone ANT. Martina Müller SUI tat sich am Starttag bei frischen Winden schwer, drehte gestern aber auf und rückte als bestes Mädchen auf Rang 11 vor. Am Start sind 40 Optis aus 15 Nationen. Die Rangliste und die Event-Website.
Samstag, 25. Oktober 2014   
Lauschiger Herbst in der Bretagne ! Anstelle atlantischer Herbst-Stürme herrscht in La Torche weiterhin Flaute. Die Wave und Slalom-Profis vertrieben sich die Zeit mit einer 'Towing Session' in der Brandung. Die Event-Website und die PWA-Website mit einem Interview mit Ricardo Campello VEN, dem Sieger der ersten Wave-Elimination.
Samstag, 25. Oktober 2014   
In einem Communiqué informierte ISAF-Präsident Carlo Croce ITA gestern über den Rücktritt von ISAF-General-Sekretär Jerôme Pels BEL. Nach 17 Jahren im Amt, sieht der Belgier den Moment, nochmals eine neue Herausforderung zu suchen. Der Bericht.
Samstag, 25. Oktober 2014   
Der Schweizer Einhandsegler und Abenteurer Yvan Bourgnon kämpft darum, seine Solo-Weltumrundung auf einem Strand-Katamaran beenden zu können. 80 Prozent seiner Reise hat er hinter sich gebracht, bevor er nachts in Sri Lanka in den Felsen strandete und sein Boot zerstörte. Für den Neubau sammelt Bourgnon eifrig Geld, unter anderem mit einer Crowd-Funding Aktion die morgen ausläuft. 40'000 EUR ist das zu erreichende Ziel, heute Morgen waren 32'289 EUR zugesagt die verfallen, wenn das Sammel-Ziel nicht erreicht wird. Auf der Sammel-Website gibt es eine Video-Zusammenfassung seiner bisherigen Reise sowie einen ausführlichen Bericht. Helfen Sie mit, das Projekt zuende zu bringen.
News – Freitag, 24. Oktober 2014
Freitag, 24. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Das gab es noch nie ! Ein Schweizer führt das Klassement einer Opti-WM an ! Bei wiederum moderaten Winden zwischen 8 und 12 kn gelang es Nicolas Rolaz SUI auch gestern, sich zweimal ganz vorne zu klassieren, mit den Rängen 2 und 5 in seiner Gruppe übernahm er die Führung im Gesamt-Klassement. Frau des Tages war allerdings Mara Turin SLO mit zwei Laufsiegen, sie rückte damit 4 Punkte hinter Rolaz SUI auf Rang 2 vor. Valentin Müller GER rückte auf Rang 3 vor. Zu den Tagesbesten gehörte auch Nick Zeltner SUI, der mit den Rängen 3 und 4 auf Rang 15 vorrückte. Florian Geissbühler SUI verbesserte sich dank eines 8. Ranges auf 54, und auch Livio Erni SUI rückte mit einem 11. Tagesrang auf den 79. Platz vor. Die Rangliste, der Tagesbericht von Nicolas Rolaz SUI und die Event-Website - noch fehlt der offizielle Tagesbericht, dafür gibts das Video des 1. Tages, u.a. mit einem Interview mit Nicolas Rolaz SUI.
Freitag, 24. Oktober 2014   
In den südlichen Passat-Winden kommt das Feld mit 15kn und mehr gut voran und hat bereits den Äquator überquert. Das Führungs-Duo profitierte erneut. 'Abu Dhabi' mit Ian Walker GBR lag heute Morgen früh CET 10 Meilen vor 'Brunel' mit Bouwe Bekking NED, 'Vestas Wind' mit Chris Nicholson NZL liegt als 3. nun 82 Meilen zurück. Auch 'SCA' mit Samantha Davis GBR und Justine Mettraux SUI verlor weiter Terrain, als 7. liegen sie nun schon 230 Meilen zurück. Der Race-Viewer und die Event-Website, auf der die Organisatoren eine Überarbeitung der weiterhin nicht sehr strukturierten Website versprechen.
Freitag, 24. Oktober 2014   (Bild © Charles Anderson)
Bei frischen Winden wurde gestern die Round Robin fortgeführt, einige haben bereits ihr komplettes Programm gesegelt. Die beiden Führenden in der Tour-Wertung Ian Williams GBR (7,5-0)und Taylor Canfield ISV (7-1) haben sich je als Gruppensieger bereits vorzeitig für die Viertel-Finals qualifiziert. In der Gruppe A ist auch Björn Hansen SWE (6-1) auf gutem Weg, Pierre-Antoine Morvan FRA (5-2) sowie Keith Swinton AUS und Johnie Berntsson SWE (je 4-3) werden die weitern zwei Plätze unter sich ausmachen. In der Gruppe B ist Staffan Lindberg FIN mit 5-2 Siegen an 2. Stelle, mit je 4 Siegen folgen Marek Stanczyk POL (4-3), David Gilmour AUS (4-4), Eric Monnin SUI (4-4), Nathan Outteridge AUS (4-5) und Mathieu Richard FRA (4-3). Mit einem Sieg im letzten Match gegen Chris Poole USA kann sich Eric Monnin SUI noch für die Viertel-Finals qualifizieren. Die Ergebnisse und der Bericht.
Freitag, 24. Oktober 2014   
Frischere Winde brachten gestern nach dem Ruhetag veränderte Verhältnisse für die zweite Hälfte der RS:X-Junioren-WM. Bei den Männern eroberte Mattia Camboni ITA die Führung, sein Vorsprung auf Toni Bonet ESP beträgt allerdings nur einen Punkt, Radoslaw Furmanski POL folgt dicht dahinter auf Rang 3, Oël Pouliquen FRA als 4. weist bereits 22 Punkte Rückstand auf. Bei den Frauen konnten sich die führenden Ma Kwan HKG und Marta Maggetti ITA an der Spitze behaupten, ihr Vorsprung ist dagegen einiges kleiner geworden. Als Tagesbeste rückte Bérénice Mege FRA mit den Rängen 1/2/1 auf Rang 3 vor, punktgleich mit Rang 2 von Marta Maggetti ITA. Emma Wilson GBR, führende des U-17-Klassementes, folgt nur einen Punkt dahinter auf Rang 4. Die Event-Website und die Event-Facebook-Seite.
Freitag, 24. Oktober 2014   
Geschoben von kräftigem Mistral haben nun alle Teams das Ziel erreicht, die sich noch im Rennen befanden. Die J/122 'Artie' von Lee Satariano MLT verblieb im Klassement nach berechneter Zeit an der Spitze, die X-44 'xp-Act' von Josef Schultheiss GER belegt Rang 2, Die Neo 400 'Neo Banks Sail Racing' mit Paolo Semeraro ITA folgt auf Rang 3. Ausgezeichneter 8. mit seiner DK4 'Kajsa III' wurde Rolf Auf der Maur SUI. 'Gordons' mit Jörg König/Blumi Scherrer SUI mussten das Rennen mit Ruderschaden aufgeben und auch 'Kuka Light' von Franco Niggeler SUI kamen nicht ins Ziel. Nur 48 der 107 Teams beendeten das zuerst sehr flaue, zum Schluss dann stürmische Rennen. Die Rangliste und die Berichte.
Freitag, 24. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Keinen Wind gab es gestern an der französischen Atlantik-Küste. An bisher 6 Tagen konnte nur gerade zweimal gesurft werden ! Für heute Morgen ist der Windbericht mit 12-18kn allerdings nicht schlecht. Alles weitere auf der PWA-Website.
News – Donnerstag, 23. Oktober 2014
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Bei rund 10 kn Wind begann gestern die Opti-WM 2014 mit je zwei Wettfahrten in allen drei Gruppen. Den Heimvorteil in den ruppigen Wellen des Mündungs-Gebietes des Rio de la Plata wusste Dante Citadini ARG zu nutzen, er gewann beide Läufe seiner Gruppe und führt die Rangliste an. Ebenfalls zwei Laufsiege gelangen Dimitris Papadimitriou GRE, auf dem ausgezeichneten 3. Rang folgt Nicolas Rolaz SUI (4/2). Gut startete auch das deutsche Team, Valentin Müller GER liegt auf Rang 5, direkt dahinter als bestes Mädchen folgt Deike Bornemann GER als 6. Zweitbester Schweizer mit den Tagesrängen 45 und 2 (!) ist Nick Zeltner als 54. Die Rangliste und der Tagesbericht. Dazu die Berichte des SUI-Teams und des deutschen Teams.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   
Die Durchquerung der innertropischen Konvergenz-Zone hat gestern zu einer Spaltung des feldes geführt: Die beiden ganz im Westen segelnden Teams 'Abu Dhabi' mit Ian Walker GBR und 'Team Brunel' mit Bouwe Bekking NED profitierten von guten Bedingungen und konnten sich fast 100 Meilen vom Feld absetzen. In den auffrischenden Passatwinden dürfte ihr Vorsprung heute weiter anwachsen. 'Abu Dhabi' liegt heute Morgen nur gerade 1,6 Meilen vor 'Team Brunel'. Mit Chris Nicholson NZL folgt ein weiterer routinierter Volvo-Veteran mit 'Västas Wind' auf Rang 3, ihr Rückstand beträgt 95 Meilen. Bereits 174 Meilen zurück liegt 'SCA' mit Samantha Davis GBR und Justine Mettraux SUI am Ende des Feldes, mitten in Doldrums sind sie nur gerade halb so schnell wie die Spitzen-Teams unterwegs. Der Race-Viewer, der Tagesbericht und die Videos.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © Talbot Wilson)
Mit je vier Flights in beiden Gruppen begann gestern der Bermuda Gold Cup. In der Gruppe A blieb Ian Williams GBR als einziger unbesiegt (3,5-0), er muss allerdings einen halben Strafpunkt für eine fahrlässig verursachte Kollision in Kauf nehmen. Mit je 3-1 folgen Keith Swinton AUS, Pierre-Antoine Morvan FRA und Björn Hansen SWE auf Rang 2. Überraschungs-Leader in der Gruppe B ist Marek Stancyk POL mit 4-0 Siegen. Mit je 3-1 Siegen folgen Eric Monnin SUI, Taylor Canfield ISV und Staffan Lindberg FIN. Wie schon in früheren Jahren zeigte Monnin, dass ihm die schwerfälligen IOD-Yachten liegen, er bezwang gestern prominente Gegner: Nathan Outteridge AUS, Mathieu Richard FRA und Phil Robertson NZL. Die Ergebnisse und der Bericht.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © Kurt Arrigo)
Nach drei Leichtwindtagen setzte gestern der Mistral mit über 30 kn ein, ein furioses Finale für den Hauptharst des Feldes. Bis heute Morgen haben 20 Teams das Rennen beendet, 24 Yachten gaben das Rennen auf, darunter auch 'Gordons' mit Jürg König/Blumi Scherrer SUI und die bei Rennhälfte gut platzierte 'Varuna' mit Jens Kellinghusen GER. Im provisorischen Klassement nach berechneter Zeit heute Morgen führt die J/122 'Artie' von Lee Satariano MLT, auf Rang 2 folgt Rolf Auf der Mauer SUI mit seiner 'Kajsa III'. Bereits im Ziel ist auch 'Kuka Light' von Franco Niggeler SUI, noch wird er in der Rangliste nicht geführt. Der Race-Viewer und die Berichte.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © Icarus Media)
Bei frischen Winden gab es in la Rochelle am Schlusstag der Studenten-WM nochmals 2 Wettfahrten. England mit Annabel Vose GBR blieb eine Klasse für sich und holte sich nach 16 Wettfahrten den Titel mit 36 Punkten Vorsprung ! Silber geht an Italien und Luca Nassini ITA, die Bronze-Medaille holte sich nach engem Kampf Norwegen mir Ida Trulsrud NOR mit nur gerade 2 Punkten Vorsprung auf Irland. Als 5. verpasste das Team der EPF Lausanne mit Irène Pla SUI eine Medaille nur um 3 Punkte. Die Schlussrangliste und die Event-Facebook-Seite.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   
Nach den sechs Leichtwind-Wettfahrten der Starttage war gestern in Florida Ruhetag für den internationalen Windsurf-Nachwuchs. Ab heute soll es frischere Winde geben, gut möglich, dass sich Ranglisten markant verändern. Bei den RS:X-Boys führt Toni Bonet ESP überlegen mit 14 Punkten Vorsprung auf Oël Pouliquen FRA, Clémant Bourgois FRA folgt als 3. Bei den RS:X-Girls liegt Ma Kwan HKG an der Spitze, Marta Maggetti ITA und Emma Wilson GBR folgen knapp dahinter. Der Bericht und die Event-Website.
Donnerstag, 23. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Kein Wetterglück haben die Windsurf-Profis in diesem Herbst: Nachdem bereits an der Nordsee in Klitmöller DEN und auf Sylt GER kaum gesurft werden konnte, kommt auch der Grand Slam von La Torche nur mühsam voran. Nach der Front vom Montag mit besten Bedingungen war es gestern wieder windstill an der französischen Atlantik-Küste. Bisher konnte erst eine Single Elimination der Wellen-Spezialisten durchgeführt werden, die Riccardo Campello VEN gewann - hier das spektakuläre Video. Heute sollten moderate 12-14kn weiter Wettkämpfe ermöglichen. Alles weitere auf der PWA-Website.
News – Mittwoch, 22. Oktober 2014
Mittwoch, 22. Oktober 2014   
Wie erwartet wurde das Feld in den Doldrums abgebremst und zusammengeschoben. Heute Morgen CET hat sich 'Abu Dhabi' mit Ian Walker GBR an die Spitze zurückgekämpft, knapp dahinter mit 9 Meilen Rückstand folgt 'Team Brunel' mit Bouwe Bekking NED. Die beiden Teams segeln ganz im Westen, es wird sich weisen, welche Gruppe als erste die südlichen Passat-Winde erreicht. Das Frauen-Team 'SCA' mit Samatha Davis GBR und Justine Mettraux SUI konnte den letzten Rang an 'Mapfre' mit Iker Martinez ESP abtreten, verlor aber einige Distanz zur Spitze, ihr Rückstand beträgt nun mehr als 100 Meilen. Der Race-Viewer und die Event-Website.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   
Bei moderaten Winden wurde gestern die Junioren-WM der RS:X-Windsurfer mit drei Wettfahrten fortgeführt. Bei den Boys war Toni Bonet ESP erneut Tagesbester und baute seine Vorsprung auf bereits 14 Punkte aus. Oël Pouliquen FRA verblieb auf Rang 2, Clément Bourgois FRA ist weiterhin 3. Bei den Girls führt weiterhin Ma Kwan HKG, als Tagesbeste ist Marta Magetti ITA bis auf 3 Punkte herangerückt. Emma Wilson GBR auf Rang 3 ist gleichzeitig beste der U-17-Wertung. Der Tagesbericht, das Video und die Event-Website.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Sonnenschein, 20-30kn Wind und 2-Meter-Wellen sorgten gestern in La Torche für perfekte Bedingungen für die Wave-Spezialisten, die ihre erste Single Elimination und die Vorrunden der Double Elimination surften. Ricardo Campello VEN gewann das Finale der Single Elimination gegen Thomas Traversa FRA. Bericht, Bilder und Videos auf der PWA-Website.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © Kurt Arrigo)
Gestern Abend um 22.42h CET erreichte die 100-Fuss-Super-Maxi 'Esimit Europa' mit Jochen Schümann nach 3 Tagen und 10 Stunden als erste das Ziel in Malta. Heute Morgen früh trafen auch 70-Fuss-Maxi 'Ran' mit Niklas Zennström SWE und 'Shockwave' ein. Die nächsten Verfolger - auf Rang 4 folgt die Ker 50 'Varuna' mit Jens Kellinghusen GER - waren daran, die Insel Lampedusa als letzte Bahnmarke zu runden. Weiterhin gut im Rennen ist Franco Niggeler SUI (es steuert Diogo Cayolla POR) mit seiner 'Kuka Light' auf Rang 8. 'Kajsa III' mit Rolf Auf der Mauer SUI ist zwar etwas zurückgefallen, nach berechneter Zeit lag sie bei der Insel Pantelleria aber auf dem ausgezeichneten 5. Zwischenrang. Der Race-Viewer, die Ranglisten und die Berichte.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © Talbot Wilson)
Mit einem Tag Verspätung beginnt heute der Bermuda Gold Cup, am Montag zog Hurricane 'Gonzalo' mit bis zu 100 kn über die Bermudas und beschädigte auch eine der beim Gold-Cup eingesetzten IOM-Yachten. Die 20 Teilnehmer - darunter neben den 8 Tour-Stammplätzen auch Nathan Outteridge AUS, Eric Monnin SUI oder Senkrechtstarter Arthur Herreman FRA - segeln aufgeteilt in zwei Gruppen, je die ersten 4 qualifizieren sich für die Viertelsfinals. Die Vorschau.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © Matias Capizzano)
Auf dem Rio de la Plata erfolgt heute der Start zur ersten Wettfahrt der Opti-WM 2014. Das Feld der insgesamt 209 Teilnehmerinnen und Teilnehmer segelt aufgeteilt in drei Gruppen. Mit 10-12 kn sind die Windprognosen gut, das anspruchsvolle Revier mit seinen ruppigen Wellen und der Strömung wird den Youngsters einiges abverlangen. Gestern wurde die WM nach dem Practice Race offizielle eröffnet - hier der Bildbericht.
Mittwoch, 22. Oktober 2014   (Bild © Icarus Media)
Nach vier Leichtwind-Tagen gab es gestern mit bis zu 30 kn erstmals richtig Wind, es wurden zwei weitere Wettfahrten gesegelt. Die führenden Engländer mit Annabel Vose GBR gewann zweimal und bauten ihren Vorsprung auf 29 Punkte aus, damit stehen sie vor dem heutigen Schlusstag bereits als Sieger fest. Das italienische Team mit Luca Nassini ITA auf Rang 2 liegt nur noch einen Punkt vor den Iren mit Philipp Duncan IRL. Das Team der EPF Lausanne mit Irène Pau SUI behauptete sich auf Rang 6. Die Rangliste, die Event-Facebook-Seite und das Video des Tages.
advertisment
News – Dienstag, 21. Oktober 2014
Dienstag, 21. Oktober 2014   (Bild © Steffan Coppers/Brunel)
Bei moderaten Passat-Winden hält das Feld weiter gegen Süden und wird heute die innertropische Konvergenz-Zone erreichen, was vorübergehend zu einem Zusammenrücken im Klassement führen wird. Wie sich gestern bereits abzeichnete, hat 'Team Brunel' mit Bouwe Bekking NED die Führung übernommen, 'Abu Dhabi' mit Ian Walker GBR folgt mit 18 Meilen Rückstand auf Rang 2, 'Dongfeng' mit Charles Caudrelier FRA ist mit 28 Meilen Rückstand auf Rang 3 zurückgefallen. Das Frauen-Team 'SCA' konnte seinen Rückstand auf 61 Meilen reduzieren, verbleibt aber weiterhin am Ende des Feldes. Der Race-Viewer und die Event-Website.
Dienstag, 21. Oktober 2014   
Mit der Vermessung begann gestern die Opti-WM 2014 in Argentinien. Heute steht bereits das Practice Race auf dem Programm. 261 Teilnehmer aus 51 Nationen gehen an den Start, der Weg zum Sieg dürfte auch diesmal über die in den vergangenen Jahren dominierenden Singapurer führen. Für die Schweiz gehen Florian Geissbühler SCM, Nicolas Rolaz CNM, Nick Zeltner RCO, Joshua Richner SCM und Livio Erni SCC an den Start. Das Schweizer Team weilt bereits seit vergangenem Donnerstag in San Isidro - hier ihr tägliches Weblog. Auch das deutsche Team informiert täglich auf seiner Website.
Die Event-Website.
Dienstag, 21. Oktober 2014   
Mit je drei Wettfahrten begann gestern die Junioren-WM der RS:X-Windsurfer. Erster Leader bei den Männern ist Toni Bonet ESP, der sich mit den Rängen 3/3/2 bereits einen 10-Punkte-Vorsprung herausgeholt hat. Clément Bourgeois FRA und Oël Pouliquen FRA folgen punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Ma Kwang HKG und Sara Wennekes NED teilen sich punktgleich die Führung bei den Frauen, Noy Drihan ISR und Emma Watson GBR sind punktgleiche auf Rang 3. Die Event-Website.
Dienstag, 21. Oktober 2014   (Bild © Icarus Media)
Bei leichten Winden wurde gestern die Studenten-WM in La Rochelle mit 4 Kurz-Wettfahrten und einem Küsten-Rennen fortgesetzt. Zwar konnte England mit Annabel Vose GBR seine Führung behaupten, segelte aber nicht mehr so dominant wie zuvor. Der Vorsprung beträgt aber immer noch 18 Punkte, neu auf Rang 2 liegt Italien mit Luca Nassini ITA, Irland mit Philip Doran IRL ist weiterhin an 3. Stelle. Dank eines Laufsieges verbesserte sich das Schweizer Team der EPF Lausanne auf Rang 5. Die Event-Facebook-Seite.
Dienstag, 21. Oktober 2014   (Bild © PWA-John Carter)
Etwas früh haben wir gestern Morgen bereits das Herannahen einer Westfront angekündigt - nun sie wird heute erwartet, 25-30kn und 3-Meter-Wellen sollten für einen 'explosive day' sorgen. Alles weitere auf der PWA-Website.
Dienstag, 21. Oktober 2014   (Bild © Kurt Arrigo)
Auch gestern prägten flaue Verhältnisse das Geschehen des Middlesea Race, der Hauptharst dümpelt immer noch im Norden Siziliens mit gerade mal 1 kn Geschwindigkeit. Einzig die drei Maxis an der Spitze kamen etwas vorwärts, 'Esimit Europa II' mit Jochen Schümann GER und knapp dahinter 'Ran' rundeten heute Morgen die Insel Pantelleria, die zweitletzte Wegmarke vor dem Ziel. 'Shockwave' ist etwas zurückgefallen, ist aber weiterhin im Rennen nach gesegelter Zeit. Weiterhin in der vorderen Hälfte des Feldes segeln die drei Schweizer Teams: 'Kajsa III' mit Rolf Auf der Mauer SUI, 'Kuka-Light' mit Marco Niggeler SUI und 'Gordons' mit Jürg König SUI dürften heute Favignana, die nächste Wegmarke runden. Die Zielankunft der Führenden ist erst morgen Mittwoch vorgesehen, bis dann dürften frische Westwinde das Feld entscheidend beschleunigen. Der Race-Viewer und die Berichte.
 
1#0#0#0#admin_statistik_ch_data