English  Français

News

News – Freitag, 28. August 2015
Freitag, 28. August 2015   (Bild © Robert Hajduk)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Leichte und drehende Winde erschwerten den Auftakt zur Opti-WM 2015 in Dziwnow, nur die erste Gruppe konnte ihre Wettfahrt zu Ende segeln, die anderen wurden nach starken Drehern wieder zurück in den Hafen geschickt. Die Windverhältnisse dürften heute ähnlich sein. Entsprechend gibt es noch keine Rangliste auf der Event-Website, dafür einen Tagesbericht und das Weblog des Schweizer Teams - als einziger stand Joshua Richner SUI im Einsatz, der einen guten 14. Laufrang erzielte.
Freitag, 28. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit zwei bei ordentlich Wind und Wellen ausgetragenen Wettfahrten begann gestern in Lelystad die EM der Moth, in der zweiten Wettfahrt des Tages erreichten nur noch 18 der 74 Teilnehmer das Ziel. Souverän Titelverteidiger Chris Rashley GBR, der mit zwei Laufsiegen die Führung übernahm. Robert Greenalgh GBR und Jason Belben GBR sind die ersten Verfolger, Laser-Olympia-Goldmedallist Peter Goodison GBR folgt aauf Rang 4. Bester Nicht-Engländer ist Mini-Transat-Sieger Benoît Marie FRA auf Rang 7, direkt dahinter folgt Philippe Schiller SUI als bester der 6 Schweizer. Mit Philipp Käsermann SUI auf Rang 11 und David Holenweg SUI als 13. haben zwei weitere Schweizer beide Regatten beendet. Stefan Gieser GER auf Rang 15 ist bester Deutscher. Die Rangliste, ein Video-Interview mit Paul Goodison GBR - der Tagesbericht war heute Morgen erst auf Holländisch zu haben.
Freitag, 28. August 2015   (Bild © Lee Whitehead)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Sonne und bis zu 20 kn Wind sorgten gestern für einen perfekten Segel-Tag. Vor dem heutigen Schlusstag hat sich die Situation auf den Medaillen-Rängen zugespitzt. Christian Birrell/Sam Brearey GBR führen weiterhin, als Tagesbeste mit den Rängen 1 und 2 sind Tom Gillard/Richard Anderton GBR aber bis auf 3 Punkte herangerückt. Dave Edwards/Vyv Townend GBR sind auf Rang 3 zurückgefallen. Weiterhin beste Nicht-Engländer sind Rémy Thuillier/Mathieu Corruble FRA auf Rang 9, Claude Mermod/Ruedi Moser SUI mussten gestern den ersten Lauf aufgeben und sind nun 11. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Freitag, 28. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Viel Wind gab es am 4. Tag der Laser-Master-EM, erneut wurden zwei Wettfahrten gesegelt.
Maciej Grabowski POL setzte seine Sieges-Serie bei den Laser Standard fort, Piotr Wojewski POL rückte auf Rang 2 vor, José-Luis Doreste ESP folgt als bester Grand Master auf Rang 3. Wolfgang Gerz GER ist als bester Deutscher nun 9., Beat Heinz SUI konnte sich auf Rang 34 Verbessern.
Bei den Radials gewann Jon Emmett GBR ebenfalls zweimal und liegt nun 10 Punkte vor Ian Jones GBR. Ian Escritt GBR weist als 3. bereits 25 Punkte Rückstand auf. Thomas Leukerl GER auf Rang 8 ist weiterhin bester Deutscher, Jacques Perret SUI steigerte sich auf Rang 35, Heini Wellmann SUI ist nun 41.
Alle Ranglisten nach Alters-Kategorien sowie der Tagesbericht.
Freitag, 28. August 2015   (Bild © Ricardo Pinto)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei moderaten Winden um die 10 kn wurde gestern der Goldcup mit einer weiteren Wettfahrt fortgesetzt. Der Tagessieg ging an Henrik Witzmann UAE und sein Team, in der Gesamtwertung änderte sich auf den Podiums-Plätzen nichts, konnten doch auch die Top-Teams gestern gut mithalten. Lawrie Smith GBR geht mit 11 Punkten Vorsprung in den heutigen Schlusstag, Dmitry Samokhin RUS als 2. verfügt seinerseits über 12 Punkte Vorsprung auf Pieter Heerema NED. Markus Wieser UAE und Thomas Müller GER folgen punktgleich auf den Rängen 4 und 5. Hugo Stenbeck SUI fiel auf Rang 11 zurück. Die Rangliste und die Event-Website.
Freitag, 28. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit zwei weiteren Wettfahrten und dem Medal Race ging gestern die Junioren-WM der olympischen Skiffs in Flensburg zu Ende.
Bei ordentlich Wind gelang Benjamin Bildstein/David Husserl AUT mit einem Laufsieg und einem 2. Rang im Medal Race der Sprung zuoberst auf's Podium, Tito Ruggero/Giacomo Cavalli ITA holten Silber, Chris Taylor/Sam Batten GBR wurden 3. Nur um 2 Punkte verpassten Lucas Rual/Clement Pequin FRA eine Medaille, Tim Fischer/Fabian Graf GER wurden als beste Deutsche 13.
Bei den 49erFX holten sich Jeske Kisters/Josca Hummel NED den Titel vor Jule und Lotta Görge GER, Bronze geht an Ragna und Maia Agerup NOR. Mit einem guten Schlusstag konnten sich Fiona Testuz/Louise Thilo SUI och auf Rang 18 vorkämpfen.
Die Event-Website mit den Resultaten und den Videos.
Freitag, 28. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei frischen Winden begann gestern in Muiden das Eastern Hemisphere Championship. Es konnte eine Wettfahrt gesegelt werden, danach frischte es auf über 30 kn auf. Den Tagessieg holten sich Rainer Schmidt/Uli Seeberger GER vor Hubert Merkelbach/Frithjof Kleen GER. Emilios Papathanasiou/Antonios Tsotras GRE folgen auf Rang 3. Henrik Dannesboe/Jan Bonhoeffer SUI sind als beste Schweizer auf Rang 13. Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Freitag, 28. August 2015   (Bild © Guilain Grenier)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei rund 10 kn Wind, es reichte knapp zum Foilen, begann gestern in Civitavecchia ITA die vierte Runde der Jahresmeisterschaft der GC32-Katamarane. Es konnten sechs Wettfahrten gesegelt werden, mit zwei Laufsiegen übernahm Yann Guichard FRA mit seiner 'Spindrift' die Führung vor 'Sultanate of Oman' mit Leigh McMillan GBR. Auf Rang 3 folgt 'Alinghi' mit Ernesto Bertarelli SUI. Die Rangliste und der Bericht.
Freitag, 28. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Sonne und beste Thermik mit rund 15 kn prägten auch den 4. Tag der französischen Junioren-Meisterschaft auf dem Etang de Berre bei Martigues. Vor dem heutigen Schlusstag sind die Entscheidungen in den meisten Klassen gefallen, einzig bei den Longtzes, den Laser Standard und den Radial Boys betragen die Abstände nur wenige Punkte. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Freitag, 28. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
In Rio gewannen Erik Heil/Thomas Plössel GER beim olympischen Test-Event die Bronze-Medaille be den 49ern. Kurz nach seiner Rückkehr nach Deutschland begann er unter schweren Infektionen an den Beinen und der Hüfte zu leiden und musste hospitalisiert werden. Im Vorfeld des Test-Events wurde eine millionenfache Überschreitung der Grenzwerte für Bakterien und Viren in der Guanabara-Bucht festgestellt. Der Bericht.
Die Verantwortlichen bei ISAF und IOC sind weiterhin nicht bereit, die notwendigen Schritte zur Gewährleistung der Sicherheit der Athleten vor zu nehmen: Eine Verlagerung der olympischen Regatten weg von der Kloake Rio. Demnächst werden wohl Anwälte und Gerichte das Problem klären müssen.
Freitag, 28. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei leichten Winden wurde gestern die WM der Melges 32 auf Sizilien fortgesetzt. Der Tagessieg ging an Giangiacomo Serena ITA mit Taktiker Branko Brcin SLO, in der Gesamtwertung liegt Jason Carroll USA (mit Cameron Appleton NZL) nun alleine in Führung, Alessandro Rombelli ITA mit Francesco Bruni ITA bleibt mit einem Punkt Rückstand aber dicht dran. Alec Cutler BER (mit Chris Rast SUI) verblieb auf Rang 12. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Freitag, 28. August 2015   (Bild © Soeren Colbing)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Offenbar keine weiteren Wettfahrten gab es gestern in Schweden an der 5.5m-WM. Vor dem heutigen Schlusstag führt Kristian Nergaard NOR und sein Team überlegen mit 9 Punkten Vorsprung auf Mark Holowesko BAH. George McKinney BAH folgt auf Rang 3, Thomas Isler SUI folgt mit 9 Punkten Rückstand auf die Bronze-Medaille auf Rang 4. Die Rangliste und die Event-Website.
Freitag, 28. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Früh und mit bis zu 5 Bft entwickelte sich gestern die Thermik im Urnersee, ebenso früh flaute sie aber auch wieder ab. Es reichte für eine Wettfahrt die von Cornelia und Ruedi Christen SUI gewonnen wurde, die heute mit 9 Punkten Vorsprung in die Schluss-Wettfahrten gehen und damit auf gutem Weg sind, ihren Titel zu verteidigen. Christain Spranger/Christopher Kopp GER sind weiterhin auf Rang 2, Herbert und Christian Kujan GER rückten auf Rang 3 vor. Die Rangliste und der Tagesbericht.
News – Donnerstag, 27. August 2015
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit dem Practice Race begann gestern in Polen die Opti-WM auch auf dem Wasser. Heute erfolgt nun der Start zur ersten Wettfahrt. Mit 275 Teilnehmern aus 58 Nationen ist es die grösste und internatonalste WM aller Zeiten ! Das Schweizer Team tritt als Titel-Verteidiger an, gewann doch Nicolas Rolaz SUI, der diesmal altersbedingt nicht mehr dabei ist, im Vorjahr sensationell den Titel. Das Schweizer Team weilt schon eine Woche in Polen und nutzte die Zeit für Trainings, man darf einiges erwarten ! Auf der Event-Facebook-Seite gibt es Bilder der Eröffnungs-Zeremonie, auf der Event-Website gibt's u.a. einen Link zum Live-Tracking, mit dem ab heute die Wettfahrten mitverfolgt werden können.
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Pünktlich zum Auftakt der Moth-EM fegte eine Sturmfront mit mehr als 40 kn Wind über Holland, die Wettfahrten des Starttages mussten abgesagt werden. Am Start sind 77 Teilnehmer aus 17 Nationen, darunter auch Titel-Verteidiger Chris Rashley GBR sowie ein fünfköpfiges Schweizer-Team. Die Event-Website und die Event-Facebook-Seite mit den Berichten.
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei weiterhin anspruchsvollen Bedingungen mit unkonstanten, gestern aber etwas leichteren Winden wurden die Master-Europameisterschaften der Laser in Polen mit wiederum zwei Wettfahrten fortgeführt. Bei den Laser Standard setzte Maciej Grabowski POL seine Sieges-Serie fort, sein Vorsprung auf den neu auf Rang 2 vorgerückten Olympia-Gold-Medallisten 1988 José-Luis Doreste ESP beträgt nun 13 Punkte. Piotr Wojewski POL folgt auf Rang 3, Michael Nissen GER ist als bester Deutscher auf Rang 8 vorgerückt. Beat Heinz SUI konnte sich leicht auf Rang 39 verbessern. Bei den Laser Radial erzielte Jon Emmett GBR seinen insgesamt vierten Tages-Sieg, Tagesbester war allerdings Ian Jones GBR, der mit den Rängen 1 und 2 nun 8 Punkte hinter Emmett GBR zurückliegt. Thomas Leukel GER ist als 8. nun bester Deutscher, bester Schweizer ist nun Jacques Perret SUI auf Rang 40, Heini Wellmann SUI folgt mit einem Punkt Rückstand direkt dahinter. Alle Ranglisten (nach Alterskategorien) und der Tagesbericht.
Donnerstag, 27. August 2015   (Bild © Ricardo Pinto)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nachdem am Dienstag wegen stürmischer Verhältnisse nicht gesegelt werden konnte, gab es gestern gleich zwei Wettfahrten. Lawrie Smith GBR und sein Team konnten sich mit den Rängen 2 und 8 erneut konstant vorne klassieren und bauten ihren Vorsprung auf 14 Punkte aus. Dmitry Samokhin RUS ist weiterhin auf Rang 2, als Tagesbester ist Pieter Heerema NED auf Rang 3 vorgerückt. Einen Sprung nach vorne machten auch Thomas Müller GER neu auf Rang 4 und Hugo Stenbeck SUI, der nun 7. ist. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei Sommer-Wetter und am Nachmittag thermischen Winden um die 12 kn wurde gestern die französische Junioren-Meisterschaft auf dem Etang de Berre bei Marseille fortgeführt. In den meisten Klassen scheinen die Positionen bezogen: Die 29er-Europameister Gwendal Nael/Pierre Tydgat FRA führen bei den 29ern mit bereits 31 Punkten Vorsprung, ebenso deutlich sind Marina Lefort/Lara Granier FRA an der Spitze der 420er-Girls. Marie Barrué FRA dominiert bei den Laser Radial Girls, Alexandre Boite FRA liegt an der Spitze der Radial Boys. Im Feld der 24 Longtzes liegen die Teams von Eliot Merceron FRA und Gabriel Skocek FRA punktgleich an der Spitze. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gestern war in Wales an der Fireball-WM Ruhetag. Bisher konnten bei mehrheitlich ruppigen Bedingungen mit bis zu 20kn Wind und Gezeiten-Strom sechs Wettfahrten gesegelt werden. Die Medaillen dürften alle nach England gehen, bestes nicht-englisches Team sind Rémy Thuillier/Mathieu Corruble FRA auf Rang 8, direkt dahinter auf Rang 9 folgen Claude Mermod/Ruedi Moser SUI. Es führen die Titel-Verteidiger Christian Birrell/Sam Brearey GBR mit 3 Punkten Vorsprung auf Dave Edwars/Vyv Townsend GBR, noch stehen vier Wettfahrten aus. Die Rangliste.
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei erstmals moderateren Winden wurde die Junioren-WM der olympischen Skiffs in der Flensburger Förde gestern mit 3 weiteren Wettfahrten fortgeführt. Bei den 49ern gab es einen markanten Umsturz im Klassement, neu in Führung liegen Tito Ruggero/Giacomo Cavalli ITA, Benjamin Bildstein/David Hussl AUT folgen mit nur einem Punkt Rückstand auf Rang 2, Chris Taylor/Sam Batten GBR rückten auf Rang 3 vor. Weiterhin 4. sind Hugo Fedrigucci/Virgil Aubriot FRA. Meggendorfer/Spranger GER sind als 13. beste Deutsche. Bei den 49erFX führen Jeske Kisters/Josca Hummel NED weiterhin, als tagesbeste rückten Jule und Lotta Görge GER auf Rang 2 vor. Fiona Testuz/Louise Thilo SUI sind nun 20. Alle Ranglisten und die Videos auf der Event-Website.
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei frischen Nordwinden bis zu 20kn begann gestern in Trapani auf Sizilien die WM der Melges 32. Am Start sind 22 Teams aus 9 Nationen, wie immer sind zahlreiche Cracks als Taktiker mit dabei, welche die steuernden Eigner über die Regatta-Bahn leiten. Nach 3 Wettfahrten teilen sich Titel-Verteidiger Jason Carroll USA mit Taktiker Cameron Appleton NZL und Alessandro Rombelli ITA (mit Francesco Bruni ITA) die Führung, Ryan Devos USA (Mit Mark Mendelblatt USA) folgt auf Rang 3. Mit dabei auch Chris Rast SUI, der als Taktiker Alec Cutler BER bisher auf Rang 12 lenkte. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei moderaten aber sehr unkonstanten Winden konnte gestern nur eine Wettfahrt gesegelt werden. Die Titel-Entscheidung scheint bereits gefallen, siegte Kristian Nergaard NOR doch erneut und liegt nun bereits 9 Punkte vor Mark Holowesko BAH. George McKinney BAH ist weiterhin 3., Thomas Isler SUI (mit Christoph Burger SUI) folgt mit 9 Punkten Rückstand auf Bronze als 4. - die Rangliste.
Donnerstag, 27. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Heute beginnt in Holland das Eastern Hemisphere Championship. Am Start sind 34 Teams aus 11 Nationen, als Favoriten gehen die Titel-Verteidiger Merkelbach/Kleen GER, Papathanassiou/Tsotras GRE und Löfsted/Sundmann SWE an den Start, zu rechnen dürfte aber auch mit dem ehemaligen Finn-Europameister Sjaak Hakman NED sein, der mit Marko Hasche GER an den Start geht. Die Vorschau der Schweizer Starklasse und die Event-Facebook-Seite.
Donnerstag, 27. August 2015   (Bild © Rene Baggenstoss)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei guter Thermik (3-4 Bft) wurde gestern die Tempest-WM auf dem Urnersee mit 2 Wettfahrten fortgesetzt. Mit den Tagesrängen 2 und 5 und dank des Streichresultates kämpften sich Cornelia und Ruedi Christen SUI zurück an die Spitze, ihr Vorsprung auf Christian Spranger/Christopher Kopp GER beträgt nun 5 Punkte. Auf Rang 3 folgen Mario Suter/Andreas Hochuli SUI. Die Rangliste (PDF) und der Tagesbericht (PDF).
News – Mittwoch, 26. August 2015
Mittwoch, 26. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei frischen Winden und ruppigen Wellen wurde gestern die Fireball-WM in Wales mit zwei Wettfahrten fortgeführt. Nach dem Streichresultat hat die Rangliste nun deutliche Konturen bekommen, vier englische Teams werden die Medaillen wohl unter sich ausmachen. Die Titelverteidiger Christan Birell/Sam Breary GBR übernahmen mit den Tagesrängen 2 und 3 wieder die Führung, 3 Punkte dahinter folgen Dave Edwards/Vyv Townend GBR, Tom Gillard/Richard Anderton GBR folgen auf Rang 3. Rémy Thuillier/ Mathieu Corruble FRA sind als 8. nun beste Nicht-Engländer, Claude Mermod/Ruedi Moser SUI folgen auf Rang 9. Die Rangliste und der Tagesbericht.
Mittwoch, 26. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei stark drehenden Winden wurden in Polen gestern die Wettfahrten Nr 3 und 4 gesegelt. Die Sieger scheinen bereits vorzeitig festzustehen: Bei den Laser Standard hat Maciej Grabowski POL alle bisher gesegelten Wettfahrten gewonnen, der neu auf Rang 2 vorgerückte Piotr Wojewski POL liegt bereits 21 Punkte zurück. Tomas Nordquist SWE ist nun 3. Bester Deutscher ist nun Michael Nissen GER auf Rang 10, Beat Heinz SUI ist durch einen Frühstart auf Rang 38. zurückgefallen. 16 Punkte beträgt der Vorsprung von Jon Emmett GBR bei den Laser Radial. Ian Jones GBR und Ian Escritt GBR sind neu aufs Podium vorgerückt. Thomas Leukel GER auf Rang 6 ist nun bester Deutscher, Heini Wellmann SUI ist auf Rang 37 zurückgefallen, Jacques Perret SUI folgt als 41. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Mittwoch, 26. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Ordentlich Mistral gab es am zweiten tag der französischen Juniorenmeisterschaft in Martigues. Wettfahrten gab es bisher für die 420er-Jungs, es führen Jim Vincent/Victor Mas FRA, am Start sind 49 Teams. Marina Lefort/Lara Granier FRA führen das Klassement der 420er-Girls deutlich an, bei den 29er gewannen Gwendal Nael/Pierre Tydgat FRA bisher alle 7 Wettfahrten. Juan-Alberto Casaleone MON führt bei den Laser Standard. Alle weiteren Ranglisten und der Tagesbericht.
Mittwoch, 26. August 2015   (Bild © Ricardo Pinto)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit über 30kn pfiff es gestern an der Ostsee - zuviel für weitere Wettfahrten beim Drachen Gold Cup. Nach bisher zwei gesegelten Läufen führt Lawrie Smith GBR und sein Team vor Dmitry Samokhin RUS und Vasiliy Senatorov RUS. Hugo Stenbeck SUI folgt auf Rang 8 der 66 Teams. Heute stehen nun 2 Wettfahrten auf dem Programm. Die Rangliste und der Tagesbericht (PDF).
Mittwoch, 26. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
49 Teams aus 117 Nationen und 4 Kontinenten beteiligen sich an der am Montag gestarteten Junioren-WM der 49er . Bisher konnten bei frischen Winden je fünf Wettfahrten gesegelt werden. Rory Hunter/Neil Hunter GBR führen das Klassement der 49er knapp vor Fritiof Hedström/Floris van de Werken NED an, Benjamin Bildstein/David Hussl AUT folgen punktgleich auf Rang 3.
Jeske Kisters/Josca Hummel NED liegen bei den 49erFX voraus, Ragna uns Maia Agerup NOR folgen auf Rang 2, Ann-Kristin und Pia-Sophie Wedemeyer GER folgen auf Rang 3. Auf Rang 18 folgen Fiona Testuz/Louise Thilo SUI, am Start sind 25 Teams aus 17 Nationen. Die Event-Website mit allen Ranglisten und das Video des Tages.
Mittwoch, 26. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit bis zu 18kn wehte es am zweiten Tag der 5.5er-WM in Schweden. Kristian Neergard NOR siegte erneut zweimal und liegt nach vier Wettfahrten bereits weit voraus. Marc Holowesko BAH und George McKinnley BAH halten weiter die Ränge 2 und 3, neu auf Rang 4 vorgerückt ist Thomas Isler SUI. Die Rangliste und die Event-Website (ohne weitere Informationen).
Mittwoch, 26. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nur schwach mit rund 2 Bft wehte die Thermik am 2. Tag der Tempest-WM auf dem Urnersee. Trotzdem konnten 2 Wettfahrten gesegelt werden, wobei die zweite Wettfahrt abgekürzt werden musste. Cornelia und Ruedi Christen SUI gewannen zwar die erste Wettfahrt des Tages, mussten ihre Gesamt-Führung nach einem 11. Rang im zweiten Lauf aber an Christian Spranger/Christopher Kopp GER abtreten. Mario Suter/Andreas Hochuli SUI sind weiterhin 3. Die Rangliste und der Tagesbericht (PDF).
News – Dienstag, 25. August 2015
Dienstag, 25. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Am zweiten Tag der Fireball WM in Wales konnten zwei Läufe bei nicht mehr ganz so frischen Winden wie am Starttag gesegelt werden. Mit zwei 2. Laufrängen übernahmen DJ Edwards/Vyv Townend GBR die Führung mit 2 Punkten Vorsprung vor Christian Birrell/Sam Brearey GBR. Auf Rang 3 folgen weiterhin Ian Dobson/Ben Ainsworth GBR. Mit den Tagesrängen 22 und 7 fielen Claude Mermod/Ruedi Moser SUI auf Rang 6 zurück, bleiben aber weiterhin bestes nicht-englisches Team. Rémy Thuillier/Mathieu Corruble FRA folgen auf Rang 8. Heute Abend, wenn das Streichresultat wirksam wird, dürfte sich die Rangliste erneut ganz anders präsentieren. Die Rangliste und die Event-Website.
Dienstag, 25. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit zwei bei moderaten Bedingungen ausgetragenen Wettfahrten begann gestern die EM der Laser Master. Gesegelt wird wie immer in diversen Alters-Kategorien, von den Apprentice Master (35-45) bis zu den Legends (70+). Mit zwei Laufsiegen setzte sich Jon Emmett GBR an die Spitze der Laser Radial, Jeff Loosmore AUS und Pieter Van Laer BEL folgen auf den Rängen 2 und 3, Henry Sperling GER ist als 4. bester Deutscher. Auf Rang 28 folgt Heii Wellmann SUI, der damit die Wertung der Legends anführt. Jacques Perret SUI folgt knapp dahinter auf Rang 30. Ebenfalls zwei Laufsiege holte sich Marceij Grabowski POL bei den Laser Standard, Tomas Nordquist SWE und Olympia-Gold-Medallist José-Luis Doreste ESP folgen auf den Rängen 2 und 3. Wolfgang Gerz GER ist als 6. bester Deutscher, Beat Heinz SUI folgt auf Rang 29. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Dienstag, 25. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Die Organisatoren der Extreme Sailing Series haben gestern bekannt gegeben, dass ab kommender Saison die X-40-Katamarane durch die 'fliegenden' GC32-Cats ersetzt werden. Die beiden dominierenden Teams der vergangenen X-40-Saison 'Alinghi' (Ernesto Bertarelli SUI/Morgan Larson USA) und 'The Wave - Muscat' (Leigh McMillan GBR) haben bereits dieses Jahr in die foilende Klasse gewechselt, wo sie sofort das Kommando übernommen haben. Mit diesem Entscheid dürfte sich der GC32-Cat definitiv als Klasse etablieren. Der Bericht.
Dienstag, 25. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Wie immer beim Goldcup der Drachen gab es auch am 2. Tag nur eine Wettfahrt, die von Dmitry Samokhin RUS gewonnen wurde, der damit auf den 2. Zwischenrang vorrückte. Erneute wehte es mit bis zu 18 kn ordentlich. Neu in Führung liegen Lawrie Smith GBR und sein Team, welche wiederum Rang 2 belegten. Auf den Rängen 3 und 4 folgen mit Vassiliy Senatorov RUS und Victor Fogelson RUS zwei weiter russische Mannschaften, Thomas Müller GER auf Rang 6 bleibt weiterhin beste deutsche Mannschaft. Einen Sprung nach vorne auf Rang 8 machte der für die Schweiz segelnde Hugo Stenbeck SWE. Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Dienstag, 25. August 2015   (Bild © Hansjoerg Weimer)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei besten Malojawind-Bedingungen ging gestern der Eurocup der Musto-Skiffs auf dem Silvaplanersee mit vier weiteren Wettfahrten zu Ende. Auf dem Podium gab es allerdings keine Veränderungen mehr: Alastair Conn GBR gewann überlegen mit ausschliesslich Top-3-Plätzen, Nicolas Duchoud SUI und Roger Oswald SUI belegen die Ehrenplätze.Am Start waren 21 Skiffs aus 4 Nationen. Die Rangliste (PDF).
Dienstag, 25. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit zwei Wettfahrten begann gestern auf dem Urnersee die WM der Tempest. Die Schweizer Teams wussten den Heinmvorteil zu nutzen: Mit zwei Laufsiegen setzten sich die Titel-Verteidiger Cornelia und Ruedi Christen SUI bereits wieder an die Spitze, Mario Suter/Andreas Hochuli SUI folgen mit 4 Punkten Rückstand auf Rang 2, Christian Spranger/Christopher Kopp GER sind 3. Am Start sind 38 Teams aus 6 Nationen. Die Rangliste und die Event-Website.
Dienstag, 25. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Bei 10-12kn Wind begann gestern in Schweden die WM der 5.5m mit zwei Wettfahrten. Beide wurden von Kristian Nergaard NOR gewonnen, auf Rang 2 folgt Marc Holowesko BAH. George McKinney BAH liegt auf Rang 3, mit den Tagesrängen 2 und 8 ist Philippe Dürr SUI als 4. bester Schweizer im Feld der 30 Teams. Die Rangliste und die Event-Website.
News – Montag, 24. August 2015
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Mit zwei Wettfahrten begann gestern in Wales die WM der Fireball. Mit den Tagesrängen 1 und 2 übernahmen die Titelverteidiger Christian Birrell/Sam Brearey GBR bereits wieder die Führung mit 3 Punkten Vorsprung auf Ian Dobson/Ben Ainsworth GBR. Punktgleich auf Rang 3 folgen DJ Edwards/Vyv Townend GBR und Claude Mermod/Ruedi Moser SUI. Christina Härdi-Landerer/Cedric Landerer SUI sind 41. im Feld der 104 Teams aus 9 Nationen. Die Rangliste und die Event-Website.
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach drei Tagen mit Ost-Winden gab es am Schlusstag mit moderaten Westwinden neue Verhältnisse für das Finale des 6. Acts der Extreme Sailing Series. Leigh McMillan GBR und sein 'The Wave - Muscat'-Team liessen sich aber nicht beirren, und gewannen bereits zum vierten Mal in dieser Saison. Ausgezeichnet zurecht mit den schwierigen Verhältnissen auf der Newa im Stadt-Zentrum von St.Petersburg (8kn Wind und 2kn Strömung) kam auch das 'Lino Sonega Team Italia' mit Enrico Zannaro ITA und erstmals auch Arnaud Psarofaghis SUI als Steuermann, sie verdrängten das 'Red Bull Sailing Team' von Roman Hagara AUT von Rang 2. Der Bericht mit den Ranglisten.
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Eine längeren Trocken-Periode vor und während dem olympischen Test-Event sorgte zwar für etwas weniger Treibgut in der Guaranaba-Bay, die bakteriologische und virale Verschmutzung des Wassers lag aber weiterhin millionenfach über den als bedenklich geltenden Grenz-Werten. Auch fehlten die täglichen Wasser-Berichte, welche das Umwelt-Amt von Rio versprochen hatte. Der neue ISAF-Generalsekretär Peter Sowery hat nun angekündigt, alle sechs Regatta-Bahnen hinaus in den Atlantik zu verschieben, falls keine Besserung eintritt - der Bericht. Doch auch im offenen Atlantik liegen die Messwerte von Viren und Bakterien weit über den Grenzwerten, Olympia-Hafen bliebe zudem weiterhin die Marina di Gloria, eines der am stärksten betroffenen Gebiete in der Guaranaba-Bay - die Messwerte.
Auch die Ruderer, welche kürzlich Test-Regatten in Rio durchführten, berichten von Erkrankungen, in 16 Fällen traten nach den Regatten Erkrankungen ein. Dass diese nicht ganz harmlos sind zeigt ein Beispiel der PanAm-Games 2007, wo sich eine Schwimmerin mit der Crohnschen Krankheit lebenslänglich infiszierte - der Bericht der Schwimmer. Dazu auch ein TV-Report von France 2.
Einzige wirlklich saubere Lösung ist die Verschiebung der olympischen Regatten ins Traum-Revier Buzios, 150km nördlich von Rio.
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Am Sonntag ging in Palavas les flots südlich von La Grand Motte die EM der Surprise zu Ende. Nach 10 Wettfahrten holte sich Michel Glaus SUI und sein Team den Sieg mit 10 Punkten Vorsprung auf William Vesseau FRA, Jean-François de Cerjat SUI holte die Bronze-Medaille. Kurz vor seinem Start zur Mini-Transat verpasste Patrick Girod SUI das Podium als 4. nur knapp. Die Rangliste (PDF) und das Video der Surprise-Party vom Juni an gleicher Stelle.
Montag, 24. August 2015   (Bild © Ricardo Pinto)
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gestern begann an der Ostsee der traditionelle Gold-Cup der Drachen mit einer ersten, bei 12-15kn Ostwind ausgetragener Wettfahrt. Den Sieg holte sich Vasiliy Senatorov RUS mit seinem Team, auf den Rängen 2 und 3 folgen Lawrie Smith GBR und Thomas Müller GER. Der für die Schweiz startende Hugo Stenbeck SWE klassierte sich auf Rang 17. Die Event-Website mit der Rangliste und die Event-Facebook-Seite mit den Bildern.
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Heute beginnt im schwedischen Nynäshamn die WM der 5.5m, am Start sind 33 Teams aus 12 Nationen und 3 Kontinenten. Wie immer an der WM wird im Vorfeld der Scandinavian Gold Cup ausgetragen: Je ein Team pro Land geht an den Start, wer zuerst drei Läufe gewonnen hat siegt.....und das war diesmal Genfer Bernard Haissly SUI, der bereits nach 4 Wettfahrten alles klar machte. Alle Ranglisten der Vorregatten auf der Event-Website.
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
In Perroy begann am Wochenende die zweite Hälfte der Speed-Tour der M2-Katamarane. Die 13 Teams konnten bei leichten Winden drei Läufe segeln. Es siegte 'King de Pierre Quinodoz' mit Olivier de Cocatrix dank zwei Laufsiegen. Auf den Rängen 2 und 3 folgen 'Spam' und 'Patrimonium'. In der Jahreswertung liegt weiterhin 'Team Seven' an der Spitze gefolgt von 'TeamWork' und 'Genolier'. Der Bericht mit den Ranglisten.
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Grosses Wetterpech für die Klassenmeisterschften der A-Cat und Tornados: Ohne eine einzige Wettfahrt mussten die Teilnehmer nach vier Wartetagen wieder abreisen ! Der Bericht der A-Cats.
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Nach drei windlosen Tagen anlässlich der Katamaran-Klassenmeisterschaften im Engadin setzte der Südwind am Samstag pünktlich zum Start des EuroCups der Musto-Skiff mit täglich über 20 kn ein. Bisher konnten 8 Wettfahrten gesegelt werden, es führt Alastair Conn GBR, mit 3 Punkten Rückstand folgt Nicolas Duchoud SUI auf Rang 2, Roger Oswald SUI ist mit 10 Punkten Rückstand 3. Am Start sind 21 Teilnehmer aus 4 Nationen. Die Rangliste (PDF).
Montag, 24. August 2015   
Share on Google+ share on Twitter share on Facebook    print
Gestern wurde auf dem Lac de Joux der Klassiker für Jollen und Katamarane ausgetragen. Bereits am Samstag segelten die M3-Katamarane zwei Läufe ihrer Jahres-Wertung, es siegte Laurent Vez auf seinem A-Cat vor Lamaille/Dombre mit einem Nacra 17 und Bourquin/Meyer auf einem Eagle 20. 17 Cats waren am Start.
Beim Bol d'Or gewann nach berechneter Zeit der 420er mit Lauber/Tetaz vor dem Laser Standard von Guy Wuilleret. Auf Rang 3 folgt der RS 100 von Rotach/Dufour, am Start waren 16 Jollen. Das Feld der 20 Katamarane wurde von 'Wutrich/Wutrich' auf einem Viper gemeistert, Chiovini/Dufour mit ihrem Ventilo pulso und Fischer/Tinguely auf einem Nacra 20 belegten die Ehrenplätze. Die Event-Website mit allen Ranglisten.
 
1#0#0#0#admin_statistik_ch_data